18. - 20.03.2016 - Lauterbach

Das 36. AKM-Treffen 18.03. – 20.03. 2016 in Lauterbach/Thüringen

von Stefan Lorenz, Vogelsang 20, 06120 Halle (Saale)

Seit den Meteoriten-Männern aus dem TV bin ich mit dem Meteoritenfieber angesteckt. Bei weiterer Recherche zu diesem Thema stieß ich über die VdS e.V. auf den Internetauftritt des AKM. Diesmal wollte ich die Leute aus dem AKM-Forum persönlich kennen lernen. Also meldete ich mich zum 36. AKM-Treffen vom 18. bis 20.03.2016 in Lauterbach/Thüringen auch an.

"Schön dass Du da bist!" Mit diesen herzlichen Worten wurde ich von der Vereinsvorsitzenden Claudia Hinz begrüßt. Nach einem leckeren Abendessen gab es eine kurze Einweisung in das bevorstehende Wochenende. Danach folgten, an den nächsten beiden Tagen, höchst interessante Vorträge rund um atmosphärische Erscheinungen aller Art. Zur selben Zeit tagten auch die "Stormchaser Thüringen". Ihr Meeting ergab sich aus dem letzten Jahrestreffen der Sturmjäger. Sie luden die Vereinsvorsitzende 2015 zu einem Gastvortrag bei sich ein. Daraus wurde die Idee geboren, ein Treffen mal gemeinsam abzuhalten. Das Programm wurde abgestimmt und Vorträge gehalten. Freitagabend gab es zur Einstimmung zwei Vorträge zu hören. "Altes, Neues und Irres vom Regenbogen - Wassertropfen als himmlisches Physiklabor" von Elmar Schmidt und im Anschluss „Zu Besuch im Sternenpark Westhavelland“ von Ina Rendtel. Am Abend setzten sich alle Teilnehmer zusammen und ließen den Tag in gemütlicher Runde ausklingen. Freundschaften wurden vertieft und neue geknüpft.

Eröffnung des AKM-Treffens

Eröffnung der gemeinsamen Tagung durch M. Weggässer und Claudia Hinz (Foto: Stormchaser Thüringen)

Gruppenbild

Gemeinsames Gruppenbild der AKM-Teilnehmer und der Stormchaser Thüringen (Foto: Andreas Möller)

Am Samstag, dem Schwerpunkt dieses Treffens, gab es dann eine ganze Reihe unterhaltsamer Vorträge. André Knöfel sprang kurzfristig ein und referierte über die Meteoritenfälle in Deutschland seit Anbeginn der Aufzeichnungen bis heute. Familie Wächter erzählte über das Perseidenmaximum in ihrem Sommerurlaub in der Eifel, danach folgte eine Auswertung der Geminiden 2015 von Bernd Gährken, über Ergebnisse des IMO-Kameranetz 2015 informierte Sirko Molau in seinem Vortrag. Nach einem leckeren Mittagessen, ein großes Lob auch an die Belegschaft der Jugendherberge in Lauterbach, die sich um das leibliche Wohl und alle andere Belangen kümmerte, wurde die AKM-Mitgliederversammlung abgehalten. An die (Noch)Nicht-Mitglieder wurde auch gedacht und so konnte man sich zu den Sturmjägern gesellen und über Fragen und Antworten zum Klimawandel diskutieren.

Gefolgt von einem "Best of Storm Chasing". Die Sturmjäger hatten beeindruckende Bilder aus Deutschland und den USA dabei und zeigten in einem zweiten Vortrag ihre besten Bilder von atmosphärischen Erscheinungen.

Dann waren unsere Halobeobachter an der Reihe. Andreas Möller gab einen Bericht über das 14. Halotreffen 2015 in Boži Dar, Wolfgang Hinz informierte über die Eisnebelhalos im Erzgebirge im letzten Winter, Michael Theussner über die Eisnebelhalos im Januar an der Nordseeküste in Bremerhaven und Claudia Hinz zeigte erste Ergebnisse ihrer Arbeit über Glorien in unterschiedlichen Berghöhen entsprechend ihrer Tätigkeiten beim DWD. Ich war zutiefst beeindruckt von der Schönheit unserer Natur. Nach dem Abendessen versammelten wir uns alle wieder im Saal und hingen Ina Rendtel an den Lippen, als sie von Ihrer Polarlichtreise zum Jahreswechsel in Norwegen berichtete. Bevor wir den Abend wieder ausklingen ließen, gab es noch die Jahreszusammenfassung der Atmosphärischen Erscheinungen 2015 des AKM von Claudia Hinz und ein traumhaftes Video von ihr mit allen atmosphärischen Erscheinungen in einem kleinen Film.

Der Sonntag wurde genauso kurzweilig! Erst referierte Jürgen Rendtel über Auswertungen verschiedener Meteorströme aus älteren Daten des AKM und gleich im Anschluss Elmar Schmidt über eine Entfernungs- und Höhenmessung einer PSC-Wolke im Raum Zürich. Es folgte eine selbst erstellte Computersimulation von Alexander Haussmann zum Thema der Pollenkoronen. Der letzte Vortrag für dieses Wochenende handelte von Halos im divergierenden Licht von Christian Fenn. Ein großer Dank und meinen Respekt an alle Referenten.

Experimente und Fachsimpeln

Experimente und Fachsimpeln (Foto: Andreas Möller)

Gemütliches Beisammensein

Gemütliches Beisammensein (Foto: Andreas Möller)

Vortrag

Vortrag über Meteoriten-Funde in Deutschland (Foto: Claudia Hinz)

Die Vorträge waren bunt gemischt und jeder für sich war ein Highlight, sehr lehrreich und kurzweilig. Es ist schon wirklich erstaunlich wie weit unser „Hobby Astronomie“ gefächert ist. Was mir am meisten imponiert hat, war die fast familiäre Atmosphäre bei diesem AKM-Treffen. Wir sehen uns 2017 zum nächsten AKM-Treffen auf jeden Fall wieder. Unentschlossenen kann ich nur den Rat geben, probiert so ein Treffen der Fachgruppen unbedingt mal aus! Bis dahin wünsche ich allen Teilnehmern allzeit klaren Himmel mit vielen interessanten Erscheinungen.

Geplante Vorträge

Thema Referent ca. Dauer
Meteorkamera Jörg Strunk 20min
Perseidenmaximum auf dem Hohen List/Eifel Sabine und Frank Wächter 20min
Geminiden 2015 Bernd Gährken 25min
Suche in Cygniden-Daten Jürgen Rendtel 20min
Videometeorbeobachtungen 2015 Sirko Molau tbd
Polarlichter zum Jahreswechsel in Tromsö Ina Rendtel 20min
Die isolierte Typ-2-PSC über Zürich Elmar Schmidt 15min
Glorien Claudia Hinz tbd
Simulationen von Pollenkoronen Alexander Haußmann 20min
Halos im divergierenden Licht Christian Fenn 20min
Eisnebelhalos im Erzgebirge Wolfgang Hinz 15min
Eisnebelhalophänomen an der Nordsee Michael Theusner 30min
Halotreffen 2015 auf dem Erzgebirgskamm Andreas Möller 30min
Fotografie von Sprites mit "herkömmlichen" Kameras Laura Christin Kranich 20min
Jahresrückblick 2015 Claudia Hinz tbd
Best of Atmosphärische Erscheinungen Thüringer Storm Chaser 30min
Best of Storm Chasing Thüringer Storm Chaser 30min